Em frauen deutschland dänemark

em frauen deutschland dänemark

Juli Livestream | Im 2. Viertelfinale der Frauenfußball-EM in den Niederlanden trifft Deutschland auf Dänemark - live ab Uhr!. Juli Nach vier intensiven Trainingstagen fahren die U Frauen heute den Freuen sich auf den EM-Start gegen Dänemark: die deutschen U Frauen Die deutsche Startelf: Johannes - Sakar, Tellenbröker, Schmidt, Wittje. Juli Die DFB-Frauen sind im Viertelfinale gescheitert und müssen die Hoffnungen auf ihren 9. EM-Titel begraben. Sie verloren gegen Dänemark. Das war es von meiner Seite. Mit Eimern wird weiter versucht, die Trainerbank vom Wasser zu befreien. Die Halbfinals sind für Donnerstag angesetzt. Wenn das so weitergeht, können sich die Spielerinnen auf eine Wasserschlacht Beste Spielothek in Schörging finden. Neuer Termin ist der Sonntag. Damit sind wir zufrieden. Die Schiedsrichter sind jetzt mit den Trainern zu einem Meeting in den Kabinen verschwunden. Das Remis ist mittlerweile glücklich für Deutschland. Nach einem leichten Ballverlust kommt Harder an die Kugel. Bei der Hereingabe sieht Schult nicht gut aus, hat aber Glück, dass niemand an den Ball kommt. Es sieht so aus, als würden die deutschen Frauen wieder zurück in die Kabinen geschickt werden. Nach dem Ballgewinn versucht es die deutsche Mannschaft schnell zu machen. So kann man keinen Book of ra deluxe gratuit gewinnen!!

dänemark em frauen deutschland -

Das möchte Bundestrainer Joachim Löw so nicht stehen lassen. Norwegen — Schweden 2: Bereits einen Monat später begann mit 29 Mannschaften die Qualifikation für die nächste Europameisterschaft, die wieder und letztmals ohne Endrunde ausgetragen wurde. Ansonsten müsste das Spiel auf Sonntag verschoben werden. Bereits drei Monate nach dem Finale begann die Qualifikation für die nächste Endrunde. Schade, das war mal ein schöner Angriff. Viertelfinalsieg gegen Titelverteidiger Deutschland. Die eingegebenen Passwörter stimmen nicht überein. Maroszan bringt eine butterweiche Flanke vor das Tor - eine Abwehrspielerin rettet zur Ecke. Nadim bringt den Ball unbedrängt von rechts vor das Tor. Pedersen, 21 Hansen, 23 Gewitz Tore: Frau Jones wird jetzt gehen müssen. Wieder wurde die Qualifikation von den schwächeren Mannschaften begonnen, diesmal aber nur von den acht schwächsten Teams. Nadia Nadim köpfte aus sieben Metern ein. Das Personalkonzept funktionierte nur auf der anderen Spielfeldseite: Fliegerbombe Reel Outlaws Slots - Play Reel Outlaws Slots for free Freimann gefunden: Ihre Flanke ist für die im Zentrum mitgelaufene Harder nicht zu erreichen. Ein Jahr nach dem Viertelfinalaus begann die Qualifikation für die nächste EM-Endrunde für die nun schon 34 Mannschaften gemeldet hatten. Diesmal hatten sie aber Glück, dass nur eine Mannschaft Island mehr Punkte hatte, die andere Russland hatte Sugar Parade - Mobil6000 bei gleicher Punktzahl die schlechtere Tordifferenz, diese zählte aber nicht und so musste gelost werden. Die Auslosung steigt am Freitag, den onlinecasino paypal E-Mail Passwort Passwort 10 euro münzen wert tabelle

dänemark em frauen deutschland -

Der Punktverlust in Polen bedeutete am Ende aber Platz 2 hinter den Schwedinnen, was aber für die direkte Qualifikation reichte, da sie damit zweitbester Gruppenzweiter waren und die wenigsten Gegentore aller Gruppenzweiten kassierten. Alle Kommentare öffnen Seite 1. Länderspiel bestritten, verloren sie gegen die Gastgeberinnen mit 0: Die von Flemming Schultz trainierte Mannschaft qualifizierte sich mit drei Heimsiegen gegen Belgien , Deutschland , gegen beide im Rahmen der Qualifikation erstmals gespielt wurde, und die Niederlande. Johanna Rasmussen brachte Dänemark aber in der Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. September um

Was dieser Mannschaft fehlt ist Homogenität , Leidenschaft und Biss. Was sie gezeigt hat war Ideenlosigkeit, Desorientiertheit, technische Mängel und ein erhebliches Mass an Selbstüberschätzung.

Ihr Auftritt glich dem einer Thekenmannschaft - halt mal ein bisschen gekickt. Was der Mannschaft ganz sicher fehlt ist jemand der sie mit Sachverstand und mit Erfahrung führt und entwickelt.

Was Steffi Jones geboten hat wird nie und nimmer dem Anspruch Spitzenleistung im Frauenfussball gerecht da bedarf es einer gewaltigen Weichenstellung.

Nationalspielerin technisch so grandios schlecht sein kann? Da werden Bälle 5,6,7 ja sogar 10 m prallen gelassen. Mittag fällt diese techn.

Da hat man den Eindruck, als wenn sie vergessen hätten vor dem Spiel die Schuhspanner aus den Schuhen zu nehmen! Unglaublich, wie bei vielen Situationen "geschlafen" wurde!

Somit hätte das erste Tor für Dänemark nie fallen dürfen! Was sich Steffi Jones bei ihren Auswechselungen gedacht hat, wird ihr ewiges Geheimnis bleiben!

Blässe nicht schon nach 20 Min. Als evrybodies darling, kann ich eines der wichtigsten Dinge nicht einbringen, nämlich Autorität und Druck!

So kann man keinen Blumentopf gewinnen!! So ist das nun einmal im Sport. Also bitte nicht zu lange weinen sondern wieder Trainieren und besser werden dann klappt es das nächste mal wieder besser.

Wie kann man aus einer erfolgreichen Mannschaft so eine Truppe formen? Und dann eine der ersten Ausreden: Wir waren jetzt den 20Uhr45 Rythmus gewohnt - und heute plötzlich Mittag Unsere "Damen" hingegen waren von Beginn des Turniers zweitklassig.

Wer heimgefahren ist, sieht man ja! Dier Däninnen waren Welten besser!!! Diese Mannschaft braucht einen kpl. Anfang an zu überheblich und zu arrogant.

Da fehlt es dann doch an allen Ecken und Enden. Leider muss ich resümieren, noch nie eine schlechtere u. Fehlpassintermezzo, die Aussenverteidigerinnen Blässe u.

Kerschowski waren nie bei ihren Gegenspielerinnen, teilweise deutlich zu langsam sowohl mental als auch körperlich!

Hier fehlten Kämpferinnen wie eine Simone Laudehr! Als Trainerin muss ich doch spätesten noch 20 Min. Blässe neben sich stand.

Wofür habe ich dann Leonie Mayer mitgenommen? Ist doch nichts worüber man sich aufregen muss. Schon in Ordnung, was kommt als nächstes.

Frau zurück an den Herd, Putzen und Einkaufen seien noch gestattet. Aber ansonsten sind das Menschen zweiter Klasse. Allerdings wirkte das deutsche Team ideenlos, müde, konzeptlos und ohne jegliche Spielfreude.

Jetzt gilt es das Ganze aufzuarbeiten und die entsprechenden Konsequenzen zu ziehen! Das hätte man vorhersehen können,alle 4 Spiele waren sehr schlecht,Torschüsse miserabel,nur bei Elfmetern werden Tore erzielt.

Die können noch nicht mal richtig den Ball stoppen,und einer Mitspielerin die Meter weg steht nicht mal den Pass richtig zuspielen.

Ihre Vorgängerin war um Welten besser,wie auch ihre Mannschaft. Nur, ein guter Ex Spieler ist noch lange kein guter Trainer - umgekehrt war der Bundestrainer der Männer nie ein besonders guter Spieler Viertelfinal-Aus - Dänemark schockt Deutschland kurz vor Schluss.

Dänemark schockt Deutschland kurz vor Schluss. Danke für Ihre Bewertung! Deutschland - Dänemark 1: Das Spiel im Ticker-Protokoll: Vier Minuten Nachspielzeit kommen obendrauf!

Letzte Option von Steffi Jones: Petermann kommt für Dallmann. Magull probiert es einfach mal aus 20 Metern - abgeblockt. Dann sagte Jones doch noch etwas über ihren Plan: Und dann dort auch den Abschluss finden.

Auch Fernschüsse sind ausdrücklich erlaubt. Im zweiten Viertelfinale am Samstag Die übrigen beiden Partien der Runde der letzten Acht finden am Sonntag statt.

Hier können Sie selbst Artikel verfassen: Im Interesse unserer User behalten wir uns vor, jeden Beitrag vor der Veröffentlichung zu prüfen.

Die Frauennationalmannschaft hat sich bei der EM als ein Debakel präsentiert. In keinem der abgelieferten Spiele konnte sie auch nur Ansatzweise den Nachweis eines ernsthaften Favoriten erbringen.

Was dieser Mannschaft fehlt ist Homogenität , Leidenschaft und Biss. Was sie gezeigt hat war Ideenlosigkeit, Desorientiertheit, technische Mängel und ein erhebliches Mass an Selbstüberschätzung.

Ihr Auftritt glich dem einer Thekenmannschaft - halt mal ein bisschen gekickt. Was der Mannschaft ganz sicher fehlt ist jemand der sie mit Sachverstand und mit Erfahrung führt und entwickelt.

Was Steffi Jones geboten hat wird nie und nimmer dem Anspruch Spitzenleistung im Frauenfussball gerecht da bedarf es einer gewaltigen Weichenstellung.

Nationalspielerin technisch so grandios schlecht sein kann? Da werden Bälle 5,6,7 ja sogar 10 m prallen gelassen. Mittag fällt diese techn.

Da hat man den Eindruck, als wenn sie vergessen hätten vor dem Spiel die Schuhspanner aus den Schuhen zu nehmen! Unglaublich, wie bei vielen Situationen "geschlafen" wurde!

Somit hätte das erste Tor für Dänemark nie fallen dürfen! Was sich Steffi Jones bei ihren Auswechselungen gedacht hat, wird ihr ewiges Geheimnis bleiben!

Blässe nicht schon nach 20 Min. Als evrybodies darling, kann ich eines der wichtigsten Dinge nicht einbringen, nämlich Autorität und Druck!

So kann man keinen Blumentopf gewinnen!! So ist das nun einmal im Sport. Also bitte nicht zu lange weinen sondern wieder Trainieren und besser werden dann klappt es das nächste mal wieder besser.

Wie kann man aus einer erfolgreichen Mannschaft so eine Truppe formen? Und dann eine der ersten Ausreden: Wir waren jetzt den 20Uhr45 Rythmus gewohnt - und heute plötzlich Mittag Unsere "Damen" hingegen waren von Beginn des Turniers zweitklassig.

Wer heimgefahren ist, sieht man ja! Dier Däninnen waren Welten besser!!! Diese Mannschaft braucht einen kpl.

Anfang an zu überheblich und zu arrogant. Da fehlt es dann doch an allen Ecken und Enden. Leider muss ich resümieren, noch nie eine schlechtere u. Fehlpassintermezzo, die Aussenverteidigerinnen Blässe u.

Kerschowski waren nie bei ihren Gegenspielerinnen, teilweise deutlich zu langsam sowohl mental als auch körperlich!

Hier fehlten Kämpferinnen wie eine Simone Laudehr! Als Trainerin muss ich doch spätesten noch 20 Min. Blässe neben sich stand. Wofür habe ich dann Leonie Mayer mitgenommen?

Deutschlands Anja Mittag Bild: S teffi Jones blieb am Ende nichts anderes übrig, als sich als gute Verliererin zu präsentieren. Das alles aber genügte nicht, um das Geschehene vergessen zu machen: Nach einer frühen Führung durch Isabel Kerschowski 3.

Wir bauen sie dadurch auf und schlafen auch noch in einer Situation vor dem 1: Nachdem das Duell mit dem nördlichen Nachbarn am Samstagabend wegen Unbespielbarkeit des Platzes verschoben worden war siehe Text auf dieser Seite , herrschten am Sonntag trotz Regens zur Mittagszeit gute Bedingungen.

Der Ball rollte wieder einmal nicht rund, weil sich die deutschen Spielerinnen viel zu viele leichte technische Fehler leisteten.

Inklusive Almuth Schult stellten sich fünf Wolfsburgerinnen ihrer gefürchteten dänischen Teamkameradin Pernille Harder entgegen.

Das Personalkonzept funktionierte nur auf der anderen Spielfeldseite: Entsprechend sah sich Bundestrainerin Jones genötigt, ihre Spielerinnen zu ermahnen.

Der Ausgleich entstand allerdings ganz anders: Nadia Nadim köpfte aus sieben Metern ein. Das deutsche Team verlor nun endgültig die Kontrolle.

Stattdessen traf in der Im Halbfinale trifft sie nun auf die Österreicherinnen, die sich nach torlosem Spiel gegen Spanien 5:

Em frauen deutschland dänemark -

Pedersen, 21 Hansen, 23 Gewitz Tore: Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Viertelfinal-Gegner Dänemark verlor in der Gruppenphase gegen die Niederlande, setzte sich aber gegen Belgien und Norwegen knapp durch. S teffi Jones blieb am Ende nichts anderes übrig, als sich als gute Verliererin zu präsentieren. Im Halbfinale trifft sie nun auf die Österreicherinnen, die sich nach torlosem Spiel gegen Spanien 5:

Em Frauen Deutschland Dänemark Video

Frau rutscht beim Freistoß aus (EM quarterfinal Germany vs. Denmark) Jones konnte die [ Deutschland — Norwegen 4: Bundestrainerin Jones will ein paar Tage für die Analyse ins Land ziehen lassen. Dennoch wird der Anpfiff hier wohl nicht um 21 Uhr ertönen. Schult und Nadim super, doch die deutsche Torfrau räumt dart live de Stürmerin ab. Sämtliche Statistiken umfassen nur die Casino 20 euro startguthaben 2019, bei denen tatsächlich eine Endrunde stattgefunden hat.

Deutschland versucht, noch einmal Druck aufzubauen. Mittag kommt durch, dochder Ball landet zentral in den Armen von Lykke Petersen.

Die dänische Führung ist hier alles andere als unverdient. Unser Nachbarland hatte nach dem Wechsel die besseren Chancen.

Kerschowski wird auf links von Thögersen vernascht. Die Flanke kommt an den Elfmeterpunkt und Nielsen kommt mit Dampf von hinten an und köpft ungehindert zum 1: Diese Variante bringt einen ins Grübeln.

Magull macht nach einem kurz ausgeführten Eckball einen Übersteiger nach dem anderen und läuft dann mit der Kugel direkt ins Toraus.

Harder flankt von rechts ins Zentrum. Im Zentrum räumt Schult Nadim ab. Das war ein klarer Elfmeter, doch auch hier hat Deutschland Glück.

Die Pfeife bleibt stumm. Schöner Agriff über links. Aus sechs Metern köpft diese knapp drüber. Kulcsar sorgt weiterhin mit merkwürdigen Entscheidungen für Kopfschütteln.

Beschweren darf sich das deutsche Team darüber aber bisher sicherlich nicht. Dabritz hält und hält Harder, doch diese kann sich dennoch durchsetzen.

Warum Däbritz hier ohne Karte davon kommt, ist mir ein Rätsel. Kagull bedient Mittag, die aus 20 Metern komplett am Ball vorbei säbelt. Es ist nach wie vor nicht das Turnier von Anja Mittag.

Es wird immer mehr ein Spiel mit offenem Visier. Beide Teams suchen die Entscheidung in der regulären Spielzeit. Bei Deutschland kommt nun Islacker für Dallmann.

Vielleicht ware es sinnvoller gewesen, die Abwehr zu stabilisieren, so oft wie Dänemark hier frei durchkommt. Jetzt wieder die deutsche Elf. Dallmann schlägt einen tollen Haken im Strafraum und zieht dann aus acht Metern mit rechts ab.

Erneut ist Lykke Petersen da und pariert ganz stark. Und wieder die Däninnen, die inzwischen klar führen müssten. Harder ist frei durch, legt sich den Ball aber zu weit vor und rauscht dann mit Schult zusammen.

Beide können weiter spielen. Ja, wie kann der Ball denn nicht im Tor sein? Nadim tankt sich auf rechts durch und spielt den Ball flach an den zwieten Pfosten.

Dort steht Veje vollkommen frei und haut das Spielgerät aus vier Metern an das Aluminium. Es entwickelt sich nun ein offener Schlagabtausch.

Däbritz und Marozsan bedienen Dallmann. Diese scheitert jedoch an der sich hr entgegen werfenden Lykke Petersen im Tor. Es spielt nur noch Dänemark.

Harder zieht aus 20 Metern ab. Peter wehrt mit Bauch und Arm ab. Dänemark fordert einen Elfmeter, doch den gibt es nicht.

Nadim bedient Troelsgaard, die von rechts aus spitzem Winkel abzieht. Was für ein Aussetzer in der deutschen Hintermannschaft.

Die Assistentin zeigt ein Foul an, doch Kulcsar lässt vollkommen zurecht Vorteil laufen. Marozsan und Kerschowski hören aber einfach auf zu spielen und so kann Jensen von rechts unbedrängt flanken.

Im Zentrum steigt Nadim am höchsten und köpft aus sechs Metern zum 1: Das Stürmerroulette geht weiter. Es scheint so, als hätte Jones nun Däbritz an die Seite von Mittag beordert.

Nach einer halben Stunde kam Dänemark besser in die Partie und hätte durchaus den Ausgleich erzielen können. Schult klärt sicher zur Ecke.

Im Anschluss kommt Nadim zum Kopfball, setzt diesen aber über das Tor. Erneut kombiniert sich Deutschland stark an den Strafraum heran, doch dann ist Däbritz einfach zu unentschlossen und vertändelt den Ball wieder.

Peter verlängert unfreiwillig auf Veje, deren Abschluss aus 15 Metern aber genau in der Armen von Schult landet. Jensen spielt den Ball ganz stark auf Nielsen in die Gasse.

Im Zentrum lauert Harder, kommt aber nicht ganz an die Kugel. Immer wieder Harder und immer wieder hat die Dänin drei Gegenspielerinnen um sich herum, die ihr letztlich die Kugel abjagen.

Das erinenrt doch stark an gestern. Allerdings dürfte das nur ein kurzer Schauer sein. Harder kann auf Nadim steil spielen, doch de Wolfsburgerin verpasst den richtigen Moment und so ist die Kugel wieder weg.

Immer wieder erobert Deutschland den Ball durch ganz aggressives Pressing. Allerdings fehlt es dann oft im Abschluss an der letzten Konsequenz. Über rechts komtm der Ball zu Dallmann, die auf Demann ablegt.

Schult patzt mit einem zu kurzen Abschlag, doch Peter und Blässe bügeln das im Verbund wieder aus. Doorsoun gewinnt durch frühes Pressing den Ball, setzt die Flanke dann aber überhastet hinter das Tor.

Marozsan verteilt die Bälle ganz stark. Diesmal sieht sie Kerschowski auf links, die jedoch direkt hinter das Tor flankt. Bei Dänemark läuft alles über Harder, die von der deutschen mannschaft oft gedoppelt werden muss, um gestoppt zu zu werden.

Es sieht heute viel besser aus, was die deutsche Elf hier macht. Viele Kombinationen laufen, der Ball ist ständig in Bewegung. Lykke Petersen ist da.

Marozsan verlagert herrlich auf links zu Kerschowski. Diese leitet auf Mittag weiter, die wiiederum gefoult wird. Es geht hin und her.

Auf der Gegenseite kann Harder abziehen und verfehlt das rechte untere Eck um knappe zwei Meter. Das ist natürlich ein absoluter Traumauftakt.

Es ist zugleich tatsächlich das erste deutsche Tor aus dem Spiel heraus im gesamten Turnier. Was für ein Auftakt der deutschen Mannschaft.

Kerschowski zieht von links kommend ins Zentrum und entscheidte sich aus 25 Metern für den Abschluss. Lykke Petersen greift total daneben und der Ball kommt hinter der Linie herunter.

Auch die verletzte Alexandra Popp ist angereist und unterstützt ihre Mannschaft von der Tribüne aus. Die Nationalhymnen erklingen und beide Teams singen stimmgewaltig mit.

Auch die Zuschauer sind bester Laune. Alles ist angerichtet für ein tolles Viertelfinale. Nun ist es soweit. Beide Teams nehmen im Spielertunnel Aufstellung und sind bereit, den Rasen zu betreten.

Jetzt aber genug über das Wetter. Kommen wir endgültig zum Sportlichen. Und da ist es nicht einfach vom Biorhythmus her, heute ebreits um 12 Uhr Höchstleistung vollbringen zu müssen.

Die wichtigste Information vorneweg. Das Wetter ist heute wesentlich besser. Es kann definitiv gespielt werden, auch wenn schon wieder etwas Regen vom Himmel kam.

An der geplanten Aufstellung hat Steffi Jones nichts verändert. Auch heute setzt die Bundestrainerin im Sturm neben Mittag erneut auf Dallmann.

Nach der Absage gestern geht es nun heute ab Wir sind natürlich hier wieder im Ticker dabei, aber Eurosport 1 überträgt die Partie auch im Free-TV und Ihr könnt das Duell jederzeit überall mobil mit dem Eurosport Player verfolgen!

Über den genauen Starttermin werden wir Euch also informieren. Einen schönen Samstag noch und bleibt uns treu! Somit ist es die einzige richtige Entscheidung, das Spiel abzusagen.

Die Spielerinnen kommen noch einmal raus und bedanken sich bei allen Fans, die ausgeharrt haben. Ecke Deutschland, Schult kommt mit nach vorne.

Die Däninnen können klären! Was geht jetzt noch? Deutschland rennt die Zeit davon. Der Schock für Deutschland, nur wenige Minuten vor Schluss!

Von rechts kommt die Flanke butterweich an den Fünfmeterraum, wo keine Deutsche Nielsen auf dem Schirm hat. Die dänische Verteidigerin drückt den Ball mit dem Kopf ins Tor!

Hui, kein schlechtes Ding von Magull! Ihr Schuss aus 22 Metern wird noch leicht abgefälscht und dreht sich knapp am rechten Pfosten vorbei.

Es geht hin und her - ein offener Schlagabtausch jetzt. Dänemark kommt mit Tempo über rechts, in der Mitte ist dann zweimal knapp.

Mittag hat die Chance! Däbritz flankt schön von links, die erfahrene deutsche Stürmerin köpft das Ding drüber. In den letzten Minuten erscheint die deutsche Mannschaft wieder sicherer, das Spiel verlagert sich wieder in die Hälfte der Däninnen, die aber stets gefährlich bleiben.

Von rechts kommt eine flache Flanke in den Rücken der Dänen-Abwehr - Dallmann trifft den Ball bei der Direktabnahme aber nicht richtig.

Jones bringt Islacker für Demann, ein offensiver Wechsel. Nach einem Steilpass von Kerschowski schlägt die Stürmerin noch einen Haken und zieht dann aus sieben Metern ab.

Petersen blockt den Schuss. Und die sehen eine verunsicherte deutsche Mannschaft und immer besser werdende Däninnen. Schult riskiert Kopf und Kragen gegen die heranstürmende Harder und ist geradeso vor der Stürmerin am Ball.

Und hinten ist gaanz viel Glück im Spiel! Es geht doch - klasse Angriff der Deutschen! Die hat freie Bahn, wird im Strafraum aber noch leicht abgedrängt - Petersen kann den Schuss abwehren!

Getty Images Da ist es passiert: Fast der zweite dänische Treffer hinterher! Troelsgaard Nielsen hat rechts viel zu viel Platz, geht in den Sechzehner und zieht aus kurzer Distanz flach aufs kurze Eck ab - Schult pariert klasse!

Konfusion in der deutschen Mannschaft! Doch es kommt kein Pfiff, Larsen geht an den verdutzten Kerschowski und Maroszan vorbei und flankt von rechts vors Tor.

Dort springt Nadim höher als Blässe und köpft den verdienten Ausgleich. Jones wechselt zu Beginn der zweiten 45 Minuten einmal: Magull ist für Doorsoun im Spiel.

Der Zwischenstand beim Wetter: Die Regenwolken haben sich wieder verzogen, jetzt ist wieder die Sonne dran. Es wechselt fast minütlich.

Deutschland erwischt gegen Dänemark einen Traumstart - begünstigt durch Petersens Patzer. Noch ist die Mannschaft von Steffi Jones aber auf Halbfinalkurs - gleich geht's weiter!

Ihr Weitschuss aus über 20 Metern streift über die Latte - guter Versuch. Troelsgaard Nielsen kommt rechts leicht an Kerschowski vorbei, die gefährliche Flanke muss Keeperin Schult über die Latte lenken.

Die folgende Ecke köpft Nadim drüber. Klasse Grätsche von Mittag. Jetzt spielen es die Deutschen mal wieder gut und direkt nach vorne.

Däbritz dribbelt von rechts in den Strafraum, wird aber vor dem Abschluss vom Ball getrennt. Hoppla, wieder hat Verteidigerin Blässe bei der Ballkontrolle!

Die Ungenauigkeiten im deutschen Spiel werden unter diesen Bedingungen nicht weniger - im Gegenteil: Das sieht doch alles sehr wackelig aus bei der deutschen Mannschaft.

Ein banger Blick geht gen Himmel. Der ist nach kurzer Auflockerung wieder dunkel wolkenverhangen, es regnet auch wieder. Es bleibt eine rutschige Angelegenheit in Rotterdam.

Starkes Tackling von Stürmerin Dallmann im Mittelkreis. Nach dem Ballgewinn versucht es die deutsche Mannschaft schnell zu machen.

Maroszans Steilpass ist aber etwas zu steil für Mittag. Demann probiert es flach aus 18 Metern, Petersen taucht ab und entschärft den Schuss.

Wieder so ein Fehlerchen im Spielaufbau der Deutschen. Ins deutsche Spiel mischen sich immer wieder kleinere technische Fehler.

Das hemmt den Spielfluss nach vorne und bringt die Däninnen immer wieder in Ballbesitz. Hui, das sollte nicht zu oft passieren: Stockfehler von Blässe im eigenen Sechzehner.

Eine echte Gefahr ist der Schuss für Petersen aber nicht. Nächster Distanzversuch der Deutschen, vielleicht klappt's ja nochmal?

Nein, Petersen kann Demanns Versuch diesmal entschärfen. Es geht munter weiter. Däbritz prüft Petersen gleich nochmal aus 15 Metern, diesmal packt die Keeperin sicher zu.

Auf der anderen zieht Harder in den deutschen Strafraum, ihr Abschluss kullert nur knapp am langen Pfosten vorbei.

Getty Images Früher Jubel: Isabel Kerschowski besorgt das 1: Was für ein Auftakt! Isabel Kerschowski wird auf der linken Seite nicht angegriffen, zieht nach innen und schlenzt den Ball von der Strafraumecke aufs Tor.

Der kommt eigentlich nicht besonders gefährlich, doch der Ball flutscht Dänen-Keeperin Lykke Petersen von der Hand und plumpst hinter ihr ins Tor.

Dabei ist es doch gar nicht mehr so nass?! Beste Stimmung in Rotterdam! Getty Images Neuer Tag, neue Konzentration: Budnestrainerin Steffi Jones wieder voll bei der Sache.

Der Regen hat mittlerweile wieder aufgehört, die Wolken lichten sich langsam in Rotterdam - da sollte doch nichts mehr schief gehen!

Wie die Mannschaft von Steffi Jones tritt auch Dänemark mit derselben Startelf an, die schon für gestern Abend vorgesehen war. Geht das Chaos von vorne los?

In einer Stunde soll das Spiel beginnen, doch es regnet schon wieder in Rotterdam - und zwar nicht zu knapp. Bis Anpfiff soll es laut Wetterprognose wieder aufgehört haben, hoffentlich ist der Rasen dann auch bespielbar.

Hier können Sie selbst Artikel verfassen:

Für die Auslosung der Endrundengruppen am 8. Diesmal kommt es zu einer Neuauflage des Finals von und zu einem Duell von zwei der letzten drei Turniersieger, während Deutschland auf ein Team trifft, das in der letzten Saison das Aus bedeutete. Die Homepage wurde aktualisiert. Die beste Gelegenheit verpasste Pernille Harder, die Wolfsburgerin schob den Ball nur knapp am langen Pfosten vorbei 7. An der Qualifikationsrunde, die am Deutschland ist ausgeschieden, Dänemark steht überraschend im EM-Halbfinale. Viertelfinal-Gegner Dänemark verlor in der Gruppenphase gegen die Niederlande, setzte sich aber gegen Belgien und Norwegen knapp durch. Bereits vor der Auslosung hatten beide ein Freundschaftsspiel für den Im Viertelfinale trafen sie auf die Niederlande und erreichten im Heimspiel nur ein 0: So sehen Sie Hamburger SV gegen 1. Harder allein beschäftigt hier vier deutsche Spielerinnen.

0 Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *